Broadway-Theater stellen den Spielbetrieb bis zum 12. April 2020 ein

Auf Veranlassung des Gouverneurs Andrew Cuomo werden die Broadway-Shows in New York City alle Aufführungen sofort einstellen, um so die Gesundheit und das Wohlbefinden der Theaterbesucher und aller in der Theaterbranche Arbeitenden zu schützen. Die Aufführungen werden in der Woche vom 13. April 2020 fortgesetzt.

„Unsere oberste Priorität war und ist die Gesundheit und das Wohlbefinden der Broadway-Theaterbesucher und der Tausenden von Menschen, die tagtäglich in der Theaterbranche beschäftigt sind – Schauspieler, Musiker, Bühnenarbeiter, Platzanweiser und viele andere engagierte Fachleute“, unterstrich Charlotte St. Martin, Präsidentin der „Broadway League“. „Der Broadway hat eine inspirierende, bereichernde und unterhaltende Kraft und gemeinsam setzen wir uns dafür ein, dass dieser vitale Geist Wirklichkeit wird. Sobald unsere Bühnen wieder beleuchtet sind, werden wir unsere Fans deshalb wieder mit offenen Armen willkommen heißen, um sie erneut mit Freude, Innigkeit und Werten zu erfüllen, die unsere Shows jeden Abend mit unerreichter Leidenschaft zum Ausdruck bringen.“

Wer Tickets für Vorstellungen vor dem 12. April 2020 besitzt, sollte sich für die Rückerstattung des Betrags der oder den Umtausch der Karten an seine Verkaufsstelle wenden.

Die „Broadway League“ wird die Weiterentwicklung der Coronavirus-Situation im Auftrag der Broadway-Gemeinschaft weiterhin genau mitverfolgen und in Übereinstimmung mit den Richtlinien der CDC (Gesundheits- und Vorsorgezentren) sowie jenen der staatlichen und lokalen Gesundheitsbehörden handeln dementsprechend weitere Entscheidungen fällen.